Eine kurze Geschichte der medizinischen Ultraschallgeräte

Eine kurze Geschichte der medizinischen Ultraschallgeräte

Anzeige

Sonographie

Die Untersuchung von Strukturen mittels Schall gehört zu den bildgebenden Verfahren in der Medizin. Erste Versuche, Elektrizität in Schallwellen umzuwandeln gab es bereits in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts. Das Echolot und das darauf aufbauende Sonar sind aus diesem technischen Verständnis entwickelt worden.

In der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen wurden erste Möglichkeiten entwickelt, den Ultraschall für die Untersuchung von Materialien zu verwenden. Dadurch konnten Materialfehler sichtbar gemacht werden, was die Qualität von Stahl und die Stabilität der daraus erzeugten Endprodukte deutlich verbesserte.

Erst in den 1940er Jahren wurden erste Versuche angestellt, auch das Innere des Menschen zu untersuchen. Diese wurden in den folgenden Jahren in verschiedenen medizinischen Disziplinen weiter entwickelt, wie zum Beispiel der Kardiologie.

Die ersten Methoden waren noch etwas krude und mit den heutigen modernen Verfahren zwar prinzipiell identisch, aber von der Ausführung noch sehr umständlich.

Zum Beispiel musste der Patient in einer Tonne sitzen. Diese war mit Wasser gefüllt. Die Ultraschallsonde wurde kreisförmig um diese Konstruktion herumgeführt.

Die Unterstützung durch Computer ermöglicht seit den 80er Jahren Verbesserungen. Zum Beispiel die farbliche Darstellung der Bilder, Unterstützung der Diagnose durch Algorithmen und natürlich die computergestützte Bildaufbereitung. Hinzu kommen die durch den Einsatz von Computern zusätzlich vorhandenen Vorteile, wie Speichern von Bildern, Versenden via Datenleitung, Kompaktheitsgrad des Geräts usw.

Viele Hersteller bieten mittlerweile Ultraschallgeräte an, die mit ihren Urahnen aus dem vorherigen Jahrtausend technologisch nur noch das Grundprinzip gemein haben.

Hersteller wie GE, Samsung, Siemens und viele andere, die den meisten eher aus dem Konsumentenbereich bekannt sind, bieten hochwertige Geräte an.

Als Beispiel sei hier das Samsung Ultraschallgerät WS80A genannt.

Ultraschallreiniger in der Medizin

Neben der Verwendung des Ultraschalls zur Sichtbarmachung von Strukturen werden Schallwellen auch zur schonenden Reinigung von medizinischen Instrumenten genutzt. Diese werden in einen Behälter gehängt, welcher mit einer Reinigungsflüssigkeit gefüllt. Die Flüssigkeit wird in Schwingung versetzt. Durch die sehr hohe Frequenz entstehen Vakuumbläschen an den Instrumenten. Diese füllen sich mit Dampf und Zerplatzen an der Oberfläche des Gegenstands. Diese geschieht sehr schnell und reinigt diese nach und nach. Der Vorteil liegt im schonenden Verfahren, welches ohne Säuren oder Laufen zu einer sehr guten Reinigung führt, auch an unzugänglichen Stellen (zum Beispiel Hohlräumen).

Ultraschall in der Schönheitstherapie

Diese zielen vor allem in der Schönheitspflege darauf hinab, Falten, Akne oder Pigmentflecken zu bekämpfen. Obwohl sie nicht direkt in den Bereich der Medizin gehören, sollten sie der Vollständigkeit halber hier erwähnt sein.

Zusammenfassung

Obwohl ihre Verwendung schon bald 150 Jahre her ist, wurden erst in den letzten Jahrzehnten durch die Einführung leistungsstarker Computer, große Sprünge bei der Verwendung von Ultraschallgeräten gemacht.

Heute sind sie vor allem bekannt aus der Schwangerschaftsvorsorge, aber in fast jedem medizinischen Teilbereich präsent und leisten wertvolle Dienste.

 

Posted on