Kunststuck Zierleisten - eine gute Idee, um seinen Wohnbereich aufzuwerten

Kunststuck Zierleisten - eine gute Idee, um seinen Wohnbereich aufzuwerten

Anzeige - Frühjahrszeit ist Renovierungszeit. Ich habe mir gedacht, ich werde mal etwas anderes ausprobieren. Üblicherweise tapeziert man die Wände oder streicht sie in einer neuen Farbe. Ein neuer Boden wird verlegt oder das Parkett geschliffen. Oft nutze ich die Zeit im Winter, um Dinge im Haus zu erledigen, die wenig Lüften benötigen. Farbe trocknet meiner Meinung nach recht schlecht, wenn es draußen zu kalt und feucht ist. Diesen Winter habe ich zum Beispiel Netzwerkkabel durch das Haus verlegt. WLAN ist schön und gut, aber wer ernsthaft am PC spielt oder hohe Datenmengen von seinem privaten Server im Keller durch das Haus verteilt, der kommt um eine anständige Verkabelung nicht herum.

Aber zurück zum Thema. Dieses Jahr ist das Wohnzimmer dran. Wand und Decke werden neu gestrichen. Und durch einen ehemaligen Schulfreund, der letztes Jahr sein Wohnzimmer renoviert hat, bin ich auf ein interessantes Stilelement aufmerksam geworden: Kunststuck Zierleisten.

Was das ist und worauf man beim Kauf und der Montage achten sollte, werde ich nachfolgend erläutern.

Kunststuck - So macht er Ihre Wohnräume zu etwas Besonderem

Stuckleisten im Wohnbereich sind auf jeden Fall ein Blickfang für Besucher. Die Stelle zwischen Wand und Zimmerdecke wird aktiv durch ein Element ausgestaltet. Je nach Ausführung zieht es den Blick auf sich. Kunststuck Zierleisten, mit Ornamenten versehen, umschmeicheln das Auge mit farblichen Varianten. Aber Achtung: Der Kunststuck muss sich harmonisch in das restliche Bild des Wohnraums einfügen. Verzierte Leisten in einem schlicht gehaltenen Raum verwirren eher, als dass sie einen Vorteil böten.

Für einfach gehaltene Wohnräume können auch Kunststuck Zierleisten zum Einsatz kommen, die klare geometrische Formen aufweisen, eher kantig sind und auch Schnörkel und Verzierungen gänzlich verzichten.

Es gibt auch die Möglichkeit, Kunststuck Zierleisten aus rein funktionalen Überlegungen heraus zu montieren. Manche Ausführungen bieten Aussparungen, sodass Kabel, etwa für Lampen oder Computer-Netzwerk, verlegt werden können. Dies macht hässliche Kabelschächte überflüssig und wertet den Raum schon allein dadurch optisch auf.

Kunststuck Zierleisten kann man grundsätzlich in Baumärkten erwerben. Aber auch viele Onlinehändler bieten den Kauf und Versand entsprechender Kunststuck Zierleisten an. Dies kostet zwar Versand, aber es spart Nerven, da Sie die Leisten nicht selbst transportieren müssen.

Erkundigen Sie sich auf jeden Fall über die korrekte Befestigung der Kunststuck Zierleisten und kaufen Sie gegebenenfalls das richtige Befestigungsmaterial mit.

Kunststuck - Diese Materialien kommen zum Einsatz

Ursprünglich kamen Kunststuck Zierleisten aus Gips zum Einsatz. Gips ist auch heute noch für Puristen die erste Wahl. Wer aber nicht so verbissen ist, kann auch mit modernen Materialien eine erstklassige Optik erhalten und dabei seinen Geldbeutel schonen. Egal, ob Styropor, Polyurethan oder Glasfaser: Auch an Kunststuck Zierleisten ist der Fortschritt nicht vorbeigegangen.

Kunststuck aus Gips

Gips ist seit jeher in Verwendung für Kunststuck. Ungiftig, hochwertig, unempfindlich und feuerfest. Es sieht auch von allen Varianten von Kunststuck am edelsten aus. Allerdings gibt es auch Nachteile: Gips nimmt Feuchtigkeit auf, somit ist der Einsatz in Feuchträumen und im Außenbereich ausgeschlossen. Das hohe Gewicht macht eine stabile Befestigung notwendig. Außerdem kann der Preis das Budget manchen Hobbyheimwerkers überlasten.

Kunststuck aus Styropor

Styropor ist das genau Gegenteil von Kunststuck aus Gips. Es ist leicht, preiswert und kann einfach befestigt werden, meist durch Verklebung. Leider ist es nicht so stabil wie Gips und was die Entzündlichkeit angeht sollte man Kunststuck aus Styropor auf jeden Fall vor Feuer schützen.

Kunststuck aus PU (Polyurethan)

Kunststuck aus Polyurethan bezüglich der Eigenschaften ein guter Kompromiss zwischen Gips und Styropor. Somit ist er sehr beliebt bei Innenarchitekten, da dieses Material keine echten Schwächen aufweist.

Kunststuck aus Glasfaser

Kunststuck aus Glasfaser kommt vor allem im Außenbereich zum Einsatz. Der Grund: Glasfaser ist langlebig, unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen und hält Belastungen recht gut aus. Auch in Innenräumen kommt es oft zum Einsatz, ist aber eher eine höherpreisige Alternative zu Kunststuck aus Polyurethan.

Zusammenfassung

Mein Wohnzimmer ist zwar noch in vollem Umbau, aber wenn es fertig ist, werde ich hier auf diesem Blog in einem anderen Beitrag mal ein Foto davon veröffentlichen. Entschieden habe ich mich für die Variante aus Styropor. Sie sieht praktisch so gut aus, wie die Gips-Variante, allerdings kann ich bei der Montage auf leichtgewichtigere Befestigung mittels Verklebung ausweichen.

Da Wände und Decken in schlichtem Weiß gehalten sind, werde ich wohl auf die Kunststuck Zierleisten in dieser Farbe ausgestalten. Weiß geht immer, es ist einfach zeitlos.

Auch wenn das Zimmer, wie schon erwähnt, noch nicht fertig ist, ahnt man, das es im fertigen Zustand durch die Zierleisten eine deutliche Aufwertung erfahren wird. 

Posted on